zähne griebenow praxis dortmund
Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie in Dortmund

PARODONTALCHIRURGIE IN DORTMUND
CENTRUM FÜR IMPLANTOLOGIE & AESTHETISCHE GESICHTSCHIRURGIE DORTMUND

Die Behandlung von Erkrankungen des Zahnbettes und Zahnfleisches ist der Schwerpunkt der Parodontalchirurgie, die wir Ihnen in unserer Kieferchirurgiepraxis in Dortmund anbieten.

Parodontitis (Zahnfleischentzündung) und Parodontose (Zahnfleischschwund) führen zu Zahnausfällen und führen bei Erwachsenen zu einem höheren Zahnverlust als Karieserkrankungen. Ihre Behandlung und die Prophylaxe gegen weitere Erkrankungen ist daher ein bedeutender Aspekt zahnärztlichen Handelns und einer unserer Tätigkeitsschwerpunkte.

Wir übernehmen eine professionelle Behandlung von Parodontitis und Parodontose ebenso wie prophylaktische Maßnahmen und den Wiederaufbau von Knochen und Gewebe, damit die Zahngesundheit unserer Patienten erhalten bleibt.

Langjährige Erfahrung in der Parodontalchirurgie

Unsere Praxis setzt auf langjährige Erfahrung und Expertise, um die Zahngesundheit jedes Patienten bestmöglichst zu erhalten und zu fördern. Sprechen Sie uns an, wenn es um das Thema „Parodontalchirurgie in Dortmund“ geht. Ihr Lächeln ist uns wichtig!

TERMIN PARODONTALCHIRURGIE

knochenaufbau dortmund


Prof. Dr. med. Dr. med. dent. Maick Griebenow M.Sc.
implantat beratung dortmund

ARODONTALCHIRURGIE IN DORTMUND
BERATUNG VOM KIEFER-GESICHTSCHIRURGIE-SPEZIALISTEN

PARODONTALCHIRURGIE ERFORDERT VIEL ERFAHRUNG UND FEINGEFÜHL…

Die parodontale Behandlung findet bei uns in Dortmund in der modernen zahnärztlichen Chirurgie unter optimalen Bedingungen statt:
Ein langjährig erfahrenes Team von Spezialisten im Bereich der Kiefer-Gesichtschirurgie kümmert sich kompetent, professionell und mit viel Zeit um Ihre Anliegen und die individuellen Wünsche der Patienten im Bereich Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie in Dortmund.

Keine Angst vor Schmerzen!
Wir bieten Ihnen nahezu schmerzfreie und schonende zahn- und kieferchirurgische Behandlungen – insbesondere bei parodontalen Eingriffen, Wundinfektionen im Kieferbereich, Vereiterungen im Kiefer, Zysten im Kiefer oder bei sonstigen Entzündungen im Mund-Kieferbereich. Ebenso sind wir auf die Behandlungen von Angst- und Risikopatienten mit ausgeprägter Oralphobie spezialisiert.

Sanfte Behandlungsmöglichkeiten und erfolgreiche Methoden der Parodontalen Chirurgie…
Lokalanästhetika und örtliche Betäubungen bieten moderne Möglichkeiten, das Schmerzempfinden lokal kurzzeitig auszuschalten. Dabei helfen uns unterschiedliche Methoden zur Schmerzreduzierung – und somit auch Methoden gegen die Angst vor Schmerzen bei der zahnärztlichen Behandlung.

  • Lokalanästhetika / örtliche Betäubung gegen Schmerzen
  • Sedierung und Dämmerschlaf für eine schmerzfreie und entspannte Behandlung
  • Vollnarkose / Narkose bei längeren Eingriffen mit hohem Schmerzpotential
  • Betreuung nach der Behandlung
  • Versorgung und Verabreichung von Schmerzmitteln
  • Nachsorge/Nachbehandlung bei zahnchirurgischen Eingriffen

Zum optimalen Verlauf von zahnchirurgischen Eingriffen und des raschen Heilungsprozesses können Patienten entscheidend beitragen, wenn sie sich an die individuellen Hinweise und Verhaltensregeln halten, die Sie von uns als behandelnde Kieferchirurgen bekommen.

Sie haben Fragen zum Thema „parodontale Chirurgie in Dortmund“?
Sprechen Sie uns bitte an. Wir beraten SIe gerne.

TERMIN VEREINBAREN

VERHALTENSREGELN BEI KIEFERCHIRURGISCHEN EINGRIFFEN

Manchmal ist es unvermeidbar, operative Eingriffe in der Mundhöhle durchzuführen oder Zähne zu ziehen. Die Zeit unmittelbar nach dem chirurgischen Eingriff, aber auch während der nächsten Tage, sind für die ungestörte Wundheilung im Mund besonders wichtig.

Wichtig!
Beachten Sie bitte die folgenden Hinweise, wie Sie sich in den ersten Tagen nach einem zahnchirurgischen Eingriff verhalten sollten. Nur wenn Sie sich an unsere Anweisungen halten und diese Hinweise beachten, steuern Sie aktiv zu einem besseren Wundheilungsprozess bei. Gibt es doch einmal Komplikationen, helfen wir Ihnen schnell und effektiv.
Da jeder Eingriff seine individuellen Besonderheiten hat, sollten Sie unbedingt den individuellen Anweisungen unserer Ärzte folgen.

Lieber einmal mehr fragen als einmal zu wenig …
Fragen Sie lieber einmal mehr als einmal zu wenig nach, wenn Ihnen etwas nicht ganz klar ist und Sie weitere Informationen wünschen.

ACHTUNG!
Sie sind nach einem zahnchirurgischen Eingriff in aller Regel NICHT in der Lage ein Fahrzeug zu führen! – auch kein Mofa, Fahrrad usw.
Bitte sorgen Sie dafür, dass Sie sicher und unversehrt den Rückweg nach Hause bewältigt bekommen. Gerne kümmern wir uns um eine Taxibestellung oder einen Fahrer, wenn Sie uns vor dem Eingriff darauf hinweisen. Die Kosten für eine Abholung, Taxifahrt oder einen Fahrdienst können Sie gegebenenfalls bei Ihrer Krankenkasse zurückerstatten.

Blutungen im Mundraum stillen

In der Regel verlassen Sie unser „Centrum für Implantologie & Ästhetische Gesichtschirurgie Dortmund“ mit einem eingelegten Tupfer („Tamponade“), der sich direkt auf der Wunde befindet. Auf diesen Tupfer empfehlen wir, zirka eine halbe Stunde aufzubeißen, um die Blutung im Mundraum zu stillen. Ist die Blutung danach nicht gestoppt, üben Sie eine weitere halbe Stunde Druck auf die Wunde aus – entweder mit einem neuen Tupfer (Mullbinde) oder mit einem sauberen, zusammengerollten und angefeuchteten Stofftaschentuch. Lagern Sie den Kopf beim Liegen bitte in jedem Fall hoch.

Von uns mitgegebene und/oder verschriebene Schmerzmittel nehmen Sie bitte bei Bedarf wie in der Dosierungsanleitung angegeben oder vereinbart ein. Schwellungen und Wundschmerzen nach dem Eingriff sind in der Regel völlig normal und als unbedenklich einzustufen, solange kein hohes Fieber (über 38,5 Grad) oder Schluckbeschwerden mit Atemnot auftreten.

Was tun bei starken Schmerzen und Blutungen?
Bei stärkeren Nachblutungen oder ungewöhnlich heftigen Schmerzen, auch ein bis zwei Tage nach dem Eingriff, wenden Sie sich bitte direkt an uns. Sollten wir nicht erreichbar sein, nehmen Sie bitte direkt Kontakt mit der Kassenärztlichen Notfallnummer, bundesweit kostenlos unter einer einzigen Nummer erreichbar: 116117

Auf Aspirin und ASS verzichten!
Verzichten sollten Sie in jedem Fall auf Schmerzmittel, die Acetylsalicylsäure enthalten (ASS, Aspirin), weil sie blutverdünnend wirken und dadurch die Wundheilung verlangsamen. Andere Schmerztabletten (z. B. Ibuprofen/Paracetamol) können Sie unter Berücksichtigung etwaiger Unverträglichkeiten einnehmen. Fragen Sie uns bitte und halten Sie Rücksprache bezüglich der Medikation.

Ausreichend und lange genug für Kühlung sorgen!

Nach einem zahnchirurgischen Eingriff sollte die betroffene Mundpartie für eine längere Zeit ausreichend gekühlt werden (Eispack/Kühlpack/Eisbeutel/Kompresse). Durch die Kühlung der betroffenen Stellen werden die Blutgefäße verengt. Das vermindert den Druck und die Schwellung und sorgt für eine raschere Heilung. Optimalerweise legen Sie von außen kalte feuchte Umschläge oder ein kleines Kühlkissen auf die betroffene Mundpartie/Gesichtspartie.

Wie genau kühlen nach Zahn-Operation?
Sie sollten abwechselnd zehn Minuten kühlen und zehn Minuten pausieren, und das über zwei bis drei Stunden ohne Unterbrechnung. Im Einzelfall kann auch eine längere Kühlung sinnvoll sein. Vermeiden Sie in den beiden ersten Tagen zudem Wärme, etwa direkte Sonneneinstrahlung, Saunabesuche oder aktiven Sport.

Kreislauf möglichst nicht anregen

Um den Blutdruck nicht weiter zu erhöhen, sollten Sie in den ersten 24 Stunden nach dem Eingriff keinen Alkohol, keinen Kaffee sowie keinen schwarzen Tee zu sich nehmen und in jedem Fall komplett auf das Rauchen von Zigaretten/Nikotinkonsum verzichten! Verzichten Sie bitte ebenfalls für zwei bis drei Tage auf Sport und andere stärkere körperliche Anstrengungen und sprechen Sie möglichst wenig. Nachts sollten Sie den Kopf wenn möglich hoch lagern, etwa durch ein zusätzliches Kopfkissen.

Essen und Trinken nach Zahn-Op

Achtung! Wichtig!
Sie sollten nicht essen, solange die Betäubung im Mund noch wirkt, und auch keine heißen Getränke zu sich nehmen. Sie könnten sich nämlich, ohne es zu merken, auf die Wange bzw. die Lippe oder Zunge beißen oder sich verbrennen. Zudem ist es sinnvoll, die ersten drei Tage nach einer Zahn-Op nur weiche, nicht zu heiße Kost (Suppen/Brei) zu sich zu nehmen, um die Wundheilung nicht zu beeinträchtigen und eventuell vorhandene Wundnähte nicht zu gefährden. Bitte achten Sie auf eine ordentliche Mundhygiene nach dem Essen.

Mundhygiene und Spülungen nach Zahn-Op

Nach dem zahnchirurgischen Eingriff den Mund nicht umspülen, es besteht die Gefahr von Nachblutungen. Mundspülungen eventuell mit Mundwasser frühestens aber erst nach zwei Tagen beginnen.

Wichtig:
Die ersten 24 Stunden das Wundgebiet gar nicht reinigen. Danach können Sie sehr vorsichtig mit einer weichen Zahnbürste putzen, ohne das Zahnfleisch zu berühren. Zähne, die nicht unmittelbar an die Wunde angrenzen, weiterhin gründlich putzen.


ZWEITE MEINUNG IMPLANTATE DORTMUND?

Eine Zweitmeinung vom Experten für Implantologie und Zahnchirurgie/Kieferchirurgie in Dortmund ist oftmals eine sinnvolle und erfolgversprechende Möglichkeit, ggf. zu hohe Kosten durch unseriöse Dienstleister zu vermeiden. Sprechen Sie uns an, wenn es um eine Beurteilung und eine Zweitmeinung zum Thema Implantate in Dortmund, Kieferchirurgie in Dortmund, Zahnchirurgie oder septische Chirurgie geht.

IMPLANTOLOGIE-SPRECHSTUNDE IN DORTMUND

Wussten Sie schon? Wir bieten Ihnen eine kostenlose und unverbindliche Implantologie-Sprechstunde in Dortmund. Wenn Sie sich für das Thema Keramikimplantate in Dortmund vom Experten, Kieferchirurgie in Dortmund, Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie sowie hochwertige Implantatlösungen aus Titan in Dortmund interessieren und auf der Suche nach einer spezialisierten Facharztpraxis für Implantologie in Dortmund sind, freut sich das Praxisteam Prof. Dr. med. Dr. med. dent. Maick Griebenow M.Sc. auf Ihren Kontakt. TERMIN VEREINBAREN

PARODONTALCHIRURGIE IN DORTMUND:

Prof. Dr. med. Dr. med. dent. Maick Griebenow M.Sc.
Professor für Humanmedizin & Ästhetische Medizin
Europäischer Facharzt für Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie
Spezialist für Implantologie
Master of science in esthetic surgery (M.Sc.)
Spezialist für Angst-Risiko-Patienten

Brüderweg 13
44135 Dortmund/Germany

fon: +(49) 0231-58603-67
fon: +(49) 0231-58603-68

cia@kiefer-gesichtschirurg.de

Jameda 2017